Marjolein Dispa

Marjolein Dispa, Viola (29.07.2018)

Marjolein Dispa schloss ihr Studium bei Ervin Schiffer an der Brüsseler Musikhochschule mit Auszeichnung ab. Es folgte ein Kammermusikstudium beim Amadeus Quartett an der Kölner Musikhochschule. Dispa ist Preisträgerin bei den Internationalen Musiktagen Goslar, beim Charles Hennen-Kammermusikwettbewerb und wurde mit dem NOG-Ensemble mit dem Förderpreis der Nationalen Niederländischen Konzertagentur ausgezeichnet.

Beim Schwedischen Kammerorchester Camerata Nordica war Dispa viele Jahre als Solo-Bratschistin tätig und ist zudem ständiger Gast beim Kammerorchester Amsterdam Sinfonietta und beim Combattimento Consort Amsterdam. Zudem ist sie regelmäßig bei mehreren internationalen Kammermusikfestivals zu Gast, darunter neben den Internationalen Fredener Musiktagen auch beim Peter de Grote-Festival in Groningen und beim Orlando-Festival in Kerkrade. In Bozen und Ftan gibt sie Meisterkurse. Mit einem Barockrepertoire für Solo-Bratsche tritt Dispa in Burgen, Schlössern und Kirchen bei Kerzenlicht auf, wo so eine ganz besondere Atmosphäre entsteht. Seit 2010 ist Dispa festes Mitglied des Jenufa Streichkwartetts. Sie ist Professorin für Bratsche und Kammermusik an der Musikhochschule in Amsterdam.