Michael Trischan

Michael Trischan, Sprecher (27.07.2017)

Trischan erlernte zunächst den Beruf des Krankenpflegers, begann dann jedoch ein Schauspielstudium in München und Stuttgart. Damals konnte er noch nicht ahnen, dass er Jahre später in der erfolgreichen MDR-Serie "In aller Freundschaft" diesen Beruf auch vor der Kamera „ausüben“ würde. Seine Rolle Hans-Peter Brenner, ein Pfleger mit abgebrochenem Medizinstudium, bringt den nötigen Trubel ins Schwesternzimmer und überschreitet ständig seine Kompetenzen – denn eigentlich wäre er viel lieber Arzt geworden.

Als Schauspieler hat sich Michael Trischan eine beeindruckende Filmographie erarbeitet, man kennt den beliebten Schauspieler aus Fernseh- und Kinoproduktionen. Einem größeren Publikum wurde er durch die Serien „Die Stadtindianer“, „Sprechstunde bei Dr. Frankenstein“, „Großstadtrevier“, „Da kommt Kalle“ und seit 2007 „In aller Freundschaft“ bekannt. Im „Tatort“ nahezu aller Sender, hatte Michael Trischan Episodenrollen, er spielte in "Bella Block", "Adelheid und ihre Mörder", „Stubbe“ sowie in zahlreichen Fernsehspielen wie beispielsweise “Jahrestage“, "Im Schatten der Macht" und „Der Schuss“. Er begeisterte unter anderem in dem preisgekrönten Zweiteiler "Alphamann" als knallharter Kriminalkommissar, der gleichzeitig liebender Familienvater und gläubiger Jude ist.

Michael Trischan hat in Wiesbaden, Gießen, Frankfurt und Celle auch immer wieder Theater gespielt. Heute steht er zumeist mit einem seiner humoristisch-nachdenklichen Soloprogramme auf der Bühne, häufig musikalisch begleitet von seinem Sohn Attila. Trischan lebt nicht nur wegen seinem Arbeitgeber in Leipzig, sondern auch weil er die Stadt und den sächsischen Menschenschlag mag.