Mitwirkende

Mitwirkende 2017 von A-Z

Marion Vogt

Seit 2005 ist Marion Vogt im Bereich Kunstmanagement und Kunstkommunikation tätig. Sie war an mehreren Publikationen zur Malerei, Graphik und Plastik des 19. bis 21. Jahrhunderts beteiligt.

Adrian Adlam

Adrian Adlam ist ein vielseitiger Musiker - Geiger, Dirigent, Mitbegründer und künstlerischer Leiter der Internationalen Fredener Musiktage, der mit einigen der bedeutendsten Musikern unserer Zeit gearbeitet hat.

camerata freden

Die camerata freden ist als Festivalensemble fast zeitgleich mit den Internationalen Fredener Musiktagen vor mehr als zwanzig Jahren von den beiden Musikern und Festivalmachern Adrian Adlam und Utz Köster ins Leben gerufen worden.

Ulrich Eichenauer

Ulrich Eichenauer war früher Solobratscher der Dresdner Philharmonie und gehört zu den führenden Bratschisten seiner Generation. Er ist das erste Mal in Freden zu Gast.

 

Edward Daniel

Edward Daniel gibt regelmäßig Konzerte in den führenden Konzertsälen Londons. Sein Hauptaugenmerk liegt jedoch auf der Kammermusik. 

Lionel Handy

In seinem Bemühen das Repertoire für Solo-Cello zu vergrößern, brachte Handy gezielt Stücke mit dieser Besetzung zur Premiere und arrangierte selbst Werke bekannter Komponisten. Handy unterrichtet an der Royal Academy of Music.

Thomas Hell

„Intelligenz und Virtuosität finden hier zusammen.“ So beschreibt Alfred Brendel das Spiel des Pianisten Thomas Hell, der an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei David Wilde das Konzertexamen Klavier ablegte und heute an der Musikhochschule Stuttgart lehrt.

Tobias Berndt

Tobias Berndt ist ein junger Bariton, dessen musikalische Ausbildung beim Dresdner Kreuzchor begann.

Martin Aselmann

Der gebürtige Kasseler studierte bis 2011 an der Schauspielschule "Ernst Busch" in Berlin und war seitdem häufig auf der Bühne des Nationaltheaters Mannheim zu sehen. Mitwirkungen bei Fernseh- und Kinofilmen machten den jungen Schauspieler einem breiten Publikum bekannt.

Boris Kusnezow

Der Durchbruch des Pianisten Boris Kusnezow begann 2009 mit dem Gewinn des „Deutschen Musikwettbewerbs“. Bald darauf feierte er sein Debüt in der Carnegie Hall und erhielt hervorragende Kritiken als „most impressive interpretation“ von der New York Times.

vienna clarinet connection

vienna clarinet connection ist ein Quartett jenseits enger Genregrenzen. „Vier Individualisten & eine Einheit in höchster musikalischer Qualität” – so beschrieb ein Kritiker das Klangerlebnis. Mit virtuosem Können, Kreativität und Spielfreude begeistert dieses Ensemble sein Publikum. Vier Persönlichkeiten, die auf der Bühne zu einem samtweichen Klang - oder zu einem pulsierenden Rhythmusinstrument werden.

Acelga Quintett

Acelga – das ist nicht nur die spanische Bezeichnung für den vitaminreichen, belebenden Mangold, sondern auch der Name eines ebenso energiegeladenen Bläserquintetts. Das 2012 gegründete Acelga Quintett hat sich binnen kurzer Zeit als eines der führenden Quintette seiner Generation etabliert.

Stefan Wilkening

Der Schauspieler und Sprecher ist neben seinen Theaterengagements ( u.a.: Münchner Kammerspiele, Schauspiel Frankfurt, Bayerisches Staatsschauspiel ) in zahlreichen Dokumentationen, Hörfunk- und Hörbuchproduktionen zu hören, sowie in verschiedenen Film- und Fernsehproduktionen (u.a.: Diplomatie v. Volker Schlöndorff , Tatort, Der Alte, Um Himmels Willen u.v.m ) zu sehen.

Hans Koller

Kollers überschäumendes und bemerkenswertes Talent schafft eine Musik voller Überraschungen. Bereits 2004 komponierte er "Blue on blue" als Auftragswerk für die 14. Internationalen Fredener Musiktage. 

Heinrich Klug

Heinrich Klug, langjähriger Solocellist der Münchner Philharmoniker leitet seit 1977 die Kinderkonzerte und seit 1988 das „Abonnentenorchester“ der Münchner Philharmoniker. Für diese Initiativen wurde ihm 1997 die Medaille „München leuchtet“ und 1999 das Bundesverdienstkreuz für „außergewöhnliche Leistungen auf kulturellem und kulturpolitischem Gebiet“ verliehen. Seine Kinderkonzerte führten ihn auch in viele andere Städte, u.a. nach Wien (Musikverein), Berlin (Konzerthaus) Hamburg (Musikhalle) Tokio, Israel und London.

Michael Trischan

Michael Trischan hat, neben seiner Karriere als Fernsehschauspieler ("In aller Freundschaft", MDR), in Wiesbaden, Gießen, Frankfurt und Celle auch immer wieder Theater gespielt. Heute steht er zumeist mit einem seiner humoristisch-nachdenklichen Soloprogramme auf der Bühne, häufig musikalisch begleitet von seinem Sohn Attila. 

Robert Sellier

Den ersten Gesangsunterricht erhielt Sellier im Rahmen der Bayerischen Singakademie bei Hartmut Elbert, später absolvierte er sein Studium an der Musikhochschule Augsburg bei Jan Hammar. Nach ersten Engagements am Freien Landestheater Bayern, dem Stadttheater Klagenfurt, bei den Ludwigsburger Festspielen, den Salzburger Festspielen und an der  Komischen Oper Berlin gehörte er von 2007 bis 2012 zum festen Ensemble des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Seit 2013 ist Robert Sellier festes Ensemblemitglied der Oper Halle und zudem häufig Solist bei Konzerten der Staatskapelle Halle.

lautten compagney BERLIN

Die lautten compagney BERLIN ist eines der renommiertesten und kreativsten deutschen Barockensembles. Seit drei Jahrzehnten faszinieren die Konzerte unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Katschner ihre Zuhörer.

Kathedraljugendchor Trier

Zur Chorfamilie am Trierer Dom mit dem traditionsreichen Trierer Domchor, dem seit 2002 bestehenden Mädchenchor am Trierer Dom und den 2010 neu gegründeten Trierer Domsingknaben gehört seit Sommer 2014 als viertes Ensemble der gemischtstimmige Kathedraljugendchor Trier mit zur Zeit etwa 60 Mitgliedern.

Christina Elting

Seit September 2014 Domkantorin in Trier, leitet sie den Mädchenchor am Trierer Dom. Zu ihren Aufgaben zählen außerdem die Leitung der Chorklassen der Grundschule am Dom, die Verantwortung der Kantorenausbildung am Dom und Kantorendienst, Stimmbildung in allen Chören sowie Verwaltungsaufgaben in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Chorreisen. Darüber hinaus ist sie als freiberufliche Sängerin (Sopran) tätig. 

Ulrich Krupp

Seit September 2014 ist er als Assistent und ständiger Orgelbegleiter der Chöre am Trierer Dom tätig.

Thomas Kiefer

Domkapellmeister Thomas Kiefer ist Leiter des Trierer Domchors sowie Gründer und Leiter der Trierer Domsingknaben und des Kathedraljugendchors Trier.

Armida Quartett

Kein Zweifel: Das Armida Quartett gehört zu jenen jungen Nachwuchsensembles, die uns Musik (...) auf neue Art erleben lassen. (...) Um die Zukunft der Kammermusik müssen wir uns keine Sorgen mehr machen. Sie hat längst begonnen.

John O'Gallagher

 Der "alto saxophonist of dry tone and daring temperament" (The New York Times) gilt als einer der beeindruckendsten Altsaxophonisten und Komponisten der aktuellen Jazz-Avantgarde. 

Percy Pursglove

Multiinstrumentalist, Improvisator und Komponist aus dem Vereinigten Königreich. Pursglove setzt sich besonders für den Unterricht ein, er ist Gastdozent für Jazz am Konservatorium Birmingham, Musikdirektor des National Youth Jazz Wales und unterrichtet im National Youth Jazz Orchestra of Scotland beziehungsweise dem National Youth Jazz Collective, der Royal Academy of Music und der Guildhall School of Music.