Musik für Kinder

Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten

 

Text: Jean de Brunhoff

Musik: Francis Poulenc

 

Das berühmte Bilderbuch von Jean de Brunhoff in der Originalvertonung für Klavier und Erzähler von Francis Poulenc: mitreißend, witzig, charmant, virtuos und zugleich so voller Phantasie, dass sowohl Kinder als auch Erwachsene voll auf ihre Kosten kommen.

 

Zu den Lieblingsbüchern der Familie Poulenc gehörte "Babar der kleine Elefant", das der Vater unzählige Male vorlesen musste. Am liebsten hatten seine Kinder es, wenn er das farbige Buch auf das Notenpult des Klaviers legte und Musik dazu erfand. Die Geschichte des kleinen Urwaldbewohners, der sich, nachdem er seine Mutter verloren hat, auf den Weg in die Stadt macht und dort Freundschaft mit einer alten Dame schließt, hat auch dem französischen Komponisten Jean Francaix so gut gefallen, dass er Poulencs Klavierstücke für Orchester eingerichtet hat. So ist eines der originellsten und farbigsten Kinderstücke der Orchesterliteratur entstanden, in dem - wie unter Elefanten üblich - natürlich besonders die tiefen Instrumente wie Kontrafagott, Tuba und Bassklarinette gut zu hören sind. 

 

Bei den 24. Internationalen Fredener Musiktagen werden am 29.07.2014 mit allen Klassen der Grundschule Freden vom duo pianoworte (Helmut Thiele - Erzähler und Bernd-Christian Schulze - Klavier) Workshops durchgeführt, in denen den Kindern "Die Geschichte von Babar, dem kleinen Elefanten" näher gebracht wird. Am 30.07.2014 wird dann das Sück zweimal in der Zehntscheune Freden aufgeführt, zunächst am letzten Schultag vor dem Beginn der Sommerferien in einem Konzert für die Schüler der Grundschule Freden und nachmittags um 15 Uhr als Prolog vor Festivalbeginn für Menschen ab 6 Jahren.